Urlaub im Bayerischen Wald, Bayern

Sommerrodelbahn in Grafenau im Bayerischen Wald

 

Die längste Sommerrodelbahn des Bayerwaldes in Bayern in Grafenau

Sommerrodelbahn in Grafenau Bayrischer WaldDirekt am Nationalpark Bayerischer Wald, nur wenige Kilometer vom Baumwipfelpfad in Neuschönau entfernt, wartet in Grafenau die längste Sommerrodelbahn des Bayerwaldes in Bayern.

Die Rodler steigen in der Talstation in die komfortablen Rodelschlitten, lehnen sich bequem zurück und genießen die 450 Meter lange Auffahrt (107 Meter Höhenunterschied) durch die Natur zur Bergstation, mit Panoramablick über Grafenau.

Bayrischer Wald SommerrodelbahnOben angekommen erwartet die großen und kleinen Gäste eine 1250 m lange spektakuläre Abfahrt auf dem Bärenbob. Nach der Bergstationskurve geht es direkt bergab in den Doppeljump und die Fangnetzkurve.

Nach einer etwas gemütlicheren Waldpassage startet der ultimative Rodelspaß - mit einer Spitzengeschwindigkeit bis zu 40 km/h saust man in vier spektakuläre Kreisel, die deutschlandweit einmalig sind.

Die Kreisel verursachen in luftiger Höhe von ca. 8 Meter Höhe ein besonderes Kribbeln im Bauch der Rodler. Direkt unterhalb der Rodelbahn findet man ein gemütliches Plätzchen auf der großen Terrasse „zur Rodelhüttn“ mit grandiosem Ausblick auf eine der schönsten Sommerrodelbahnen in Deutschland.

Für die Kinder gibt es einen Spielplatz mit großer Trampolinanlage, Elektroautos, Trampolinanlage und Luna-Loop.

 

Karte Bayr. WaldKontaktadresse

Bärenbob Grafenau
Spitalstraße 44
94481 Grafenau
Tel. 08552-9739999

info@wiegandslide.de

Von Anfang April bis Ende Oktober täglich geöffnet.

Preise:

6er Karte für Kinder bis 14 Jahre: 9,- Euro
6er Karte für Erwachsene: 12,- Euro

 

Redaktioneller Hinweis: Informationen und Bilder wurden zusammengestellt durch die Werbeagentur Putzwerbung, Perlesreut - Tourismus Marketing Bayerwald Bei Änderungswünschen zum Inhalt wenden Sie sich direkt an die Touristikwerbung des Bayerischen Waldes in Niederbayern. Wir können keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts übernehmen (Red.